CD-Tipp

Necrophobic – Mark Of The Necrogram


Das Album der Woche – KW 9/2018

Necrophobic – Mark Of The Necrogram
(Century Media Records, V.Ö. 23.2.2018)

Necrophobic aus Stockholm schlugen in der Extrem-Metal-Szene bereits 1993 mit ihrem Debut-Album „The Nocturnal Silence“ ein wie eine Bombe. Das besondere daran: die Schweden pfiffen einfach auf die damals schwelende Rivalität zwischen Black und Death Metal Fans und kombinierten beide Stilrichtungen einfach zu je rund 50%. Das Ergebnis sprach für sich: die rasenden Drums, mächtigen Riffs und opulenten Düstermelodien überzeugten auf ganzer Linie.

An der Rezeptur hat sich seitdem nichts geändert. Auch „Mark Of The Necrogram“, das inzwischen achte Studioalbum, glänzt wieder mit den genannten Zutaten. Der Opener und Titelsong startet gleich mit einem fulminanten Melodic Black Metal-Part und bugsiert den Hörer binnen Sekunden mitten ins Geschehen. Mächtige Riff-Berge, ein vertracktes, aber stets eingängiges Arrangement und ein geradezu epischer Solopart sorgen sofort für Begeisterung.

Eine Mischung, die sich durch das komplette Album zieht. Mal regiert das rasende Tempo, wie in „Odium Caecum“ oder „Pesta“, mal sind es mehr die majestätischen Melodiebögen, die Songs wie „Tsar Bomba“ oder „Lamashtu“ dominieren. Eines haben alle Songs aber gemeinsam: eine wohlige düster-melanchlische Gänsehautstimmung macht sich breit. Das Ganze wurde dazu mit einer voluminösen Breitwand-Produktion garniert, die die Stärken des Albums perfekt emporhebt.

Fazit: Jeder, der Bands wie Dimmu Borgir, Amon Amarth, Insomnium oder auch Septic Flesh etwas abgewinnen kann, muss hier definitiv ein Ohr riskieren. Necrophobic zelebrieren ihre düster-melodische Mischung aus Black- und Death Metal mit Leidenschaft und Perfektion. Die Songs verfügen dank der raffinierten Arrangements über enormen Tiefgang, sind aber trotzdem eingängig genug, um auch beim ersten Hörduchgang sofort zu zünden. Ein großartiges Album für alle, die es gerne auch mal etwas härter mögen!


Bewertung: 4 Chicks = Spitzen Album, setzt sich deutlich von der Masse ab!